Vor uns die 1,5°C

Eine Mitteilung der World Meteorological Organization (WMO) lässt aufhorchen. Es besteht die 50:50 Chance, dass temporär 1,5 °C in den nächsten fünf Jahren überschritten werden. Wäre damit die Latte des Pariser Klimaabkommen schon viel früher gerissen worden als gedacht? Nein.

Anfang Mai hatte die World Meteorological Organization (WMO) eine Mitteilung herausgegeben, die natürlich aufhorchen lässt. Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass innerhalb der nächsten fünf Jahre eines der wärmsten Jahre seit Messbeginn sein wird.

Die Wahrscheinlichkeit wird mit 93% angegeben, also so gut wie sicher. Würde man wissen, dass man mit einer Wahrscheinlichkeit von 93% beim Lotto gewinnen würde, würde man sicher drauf wetten oder? Daher wird man sich drauf einstellen können, dass innerhalb der nächsten fünf Jahre das wärmste Jahr seit Messbeginn aufgezeichnet wird.

Ebenfalls wird angegeben, dass die mittlere globale Fünfjahrestemperatur wärmer sein wird als die vorangegangene. Also werden die Jahre 2022 - 2026 im Schnitt wärmer sein als noch die Jahre 2017-2021. Hier wird ebenfalls das Eintreffen mit einer Wahrscheinlichkeit von 93% angegeben.

Die nächste Nachricht wurde in den Medien und sozialen Netzen etwas schockierender aufgenommen: Es besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass 1,5°C im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter überschritten werden. Ist das Pariser Klimaabkommen damit schon jetzt in Gefahr bzw. gerissen?

Zuerst mal muss gesagt werden wie wahrscheinlich das Überschreiten der 1,5°C innerhalb der nächsten fünf Jahre ist. Sie liegt bei 50%. Also etwa so wahrscheinlich, wie bei einem Münzwurf die richtige Seite auszuwählen. Nicht gerade unwahrscheinlich also.

Dennoch ist das 1,5°C des Pariser Klimaabkommens noch nicht gerissen. Ein temporäres Überschreiten heißt noch nicht, dass wir dieses Limit überschritten haben. Das liegt daran, dass das Klima von Jahr zu Jahr schwankt. 2021 lag zum Beispiel 1,1°C über dem vorindustriellen Niveau. 2016 war das bisher wärmste Jahr.

Allerdings wird die Wahrscheinlichkeit von Jahr zu Jahr größer, dass innerhalb der nächsten fünf Jahre die 1,5°C temporär überschritten werden. Im Jahr davor lag die Wahrscheinlichkeit noch bei 40%, dass zwischen 2021 und 2025 die 1,5°C temporär überschritten werden.

Mit anhaltenden fossiler Emissionen wird die Wahrscheinlichkeit von Jahr zu Jahr höher werden. Bis die 1,5°C tatsächlich über einen längeren Zeitraum überschritten werden.

Die Lösung ist eigentlich einfach: Wenn die Emissionen stoppen, stoppt auch die Erwärmung.

If CO2 peaks
nasa.gov: If CO2 peaks

 

Quellen:

https://www.metoffice.gov.uk/

WMO_GADCU_2022-2026.pdf