Deutschland hat wolkenfrei - Nicht

Ja, morgen wird es laut BILD und Wetterexperte Dominik Jung wolkenfrei über Deutschland. Tja, dem wird wahrscheinlich nicht so sein. Warum nur?

Es könnte so schön sein, fast schon idyllisch das Wetter am morgigen Samstag den 04.03.2017. Die Sonne scheint, es wird bis zu 18 Grad geben und was könnte es dann noch schöneres geben, als dieses frühlingshafte Wetter Anfang März? So suggeriert es zumindest dieser Artikel der Bild. Dort prophezeit der Wetterexperte Dominik Jung wolkenfreien Himmel und sogar vereinzelt bis 20 Grad. Wobei prophezeien ein gutes Stichwort ist, denn wolkenfrei wird es wahrscheinlich nicht.

Aber alles von Anfang an. Wird es so warm wie im Text beschrieben? Durchaus, wobei 20 Grad wirklich hart zu knacken sein werden, auch wenn Föhn das wohl begünstigen dürfte. Daher muss man erst abwarten. Aber was ist jetzt mit den Wolken? 

Der Text wartet mit folgendem Bild auf:

Bild ist mal eben wolkenlos

Und suggeriert damit, dass um 14 Uhr kein einziges Wölkchen am Himmel ist, als würden die Wolken Deutschland meiden (sieht man mal von den kleinen Flecken ganz im Südwesten ab). Das dumme ist nur, dass das kein Model vorhersagt für morgen um 14 Uhr und man sich fragen muss, woher zaubert er den wolkenlosen Himmel her? Die Antwort ist dann auch wieder ganz einfach, eigentlich. Das sollte man als Meteorologe schon berücksichtigen, aber es wäre dann auch keine Schlagzeile wert. 

Sehen wir uns doch zum Beispiel einmal die Vorhersage eines Modelles für den morgigen Samstag an (zu finden auf http://www.wetterzentrale.de/): 

ICON Wetterzentrale.de

Das ganze sieht doch der Karte von Bild doch recht ähnlich oder? Dumm nur, dass dies nicht alle Wolkentypen darstellt. Zur Vereinfachung werden in solchen Karten oft die Wolken in niedrige, mittlere und hohe Wolken unterteilt. Und in der Abbildung sieht man nur die niedrigen Wolken. Blicken wir jetzt aber mal auf die hohen Wolken zum selben Zeitpunkt im selben Modell:

ICON wetterzentrale.de

Oh, wie seltsam. Jetzt sieht es gar nicht mehr so wolkenfrei aus über Deutschland.  Eigentlich fast das genaue Gegenteil. Hohe Wolken, also Eiswolken wie Cirren, werden morgen um 14 Uhr durchaus den Himmel über Deutschland dominieren. Also wird es doch nicht so wolkenfrei wie prophezeit. Aber gut, auch Propheten können sich mal irren, sollten es aber in diesem Fall nicht. Schon gar nicht sollten sie so fahrlässig mit Vorhersagen umgehen. 

Also werden wir morgen wohl einige Cirren am Himmel sehen. Zusätzlich findet morgen ein Saharastaubereignis statt. Also ein Ereignis bei dem Staub aus der Sahara bis zu uns transportiert wird, wobei es diesmal keinen Hype wie das letzte mal gibt (Blutiges Clickbaiting). Damit könnte man eine mangelnde Vorhersage vielleicht erklären, aber selbst diesmal hilft das nicht. Das nachfolgende Bild zeigt die Gesamtmasse an Saharastaub innerhalb einer vertikalen Säule der Atmosphäre:   

Saharastaub Modell
http://forecast.uoa.gr

Gut zu sehen ist wie der Mineralstaub über Deutschland vorhergesagt wird. Der Staub hat unter anderem Auswirkungen auf die Strahlung am Boden und damit auch Einfluss auf die Temperatur am Boden. Weiter hat der Staub Einfluss auf die Wolkenbildung, denn er fungiert besonders gut als Eiskeim, wodurch er die Bildung von Cirren begünstigt. In den meisten operationellen Vorhersagemodellen wird Mineralstaub nicht explizit berücksichtigt, also auch nicht bei der Wolkenbildung. Auch beim obigen Modell ist dies nicht der Fall und trotzdem sagt das Modell Wolken in großer Höhe vorher. Es hätte sein können dass ein Modell das nicht vorhersagt, weil dieser Prozess nicht berücksichtigt ist, aber selbst das war nicht der Fall. Also ist die wolkenfreie Vorhersage auch eher unseriös. 

Ach ja und am Ende des Artikels hat man noch schnell eine Vorhersage des Frühlings 2017 hingeklatscht. Es lohnt sich nicht das zu lesen, denn diese Vorhersagen sind bisher überhaupt nicht zuverlässig. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen